Direkt zum Inhalt wechseln

Sonnenaufgang beim Taj Mahal: Unsere Tipps

Der Taj Mahal: Weltwunder, Wahrzeichen und Meisterwerk der Architektur. Kein Bauwerk der Welt hat uns bisher eine solche Gänsehaut eingejagt wie das weltberühmte Marmor-Mausoleum im Norden Indiens. Majestätisch ragt der Taj Mahal in die Höhe. Selbst die Menschenmassen können dem magischen Zauber nichts anhaben.

Die zweifellos beste Uhrzeit für einen Besuch des Taj Mahals ist der Sonnenaufgang. Glaub uns: Den ersten Anblick des Taj Mahals im Morgengrauen wirst du dein ganzes Leben lang nicht vergessen. Schöner geht es nicht!

In diesem Artikel verraten wir dir, was es bei einer Besichtigung des Taj Mahals alles zu beachten gilt. Außerdem zeigen wir dir, was du in Agra sonst so erleben kannst.

Agra Sehenswürdigkeiten Tipps

1. Taj Mahal: Infos & Wissenswertes

Was viele nicht wissen: Der Taj Mahal ist ein Mausoleum und kein Palast, wie es oft heißt. Aber was für eines! Der Taj Mahal wurde vor knapp 400 Jahren vom damaligen indischen Großmogul Shah Jahan für dessen verstorbene Ehefrau erbaut. 20.000 Arbeiter sollen am Bau des Monuments beteiligt gewesen seien.

Der Taj Mahal verkörpert architektonische Perfektion. Er besteht aus leuchtend weißem Marmor, der einem selbst bei diesigem Wetter entgegen strahlt. Nicht zu vergessen natürlich die schier perfekte Harmonie der Proportionen: Die gewaltige, markante Kuppel ist von vier Minaretten umringt – eine der wohl berühmtesten Silhouetten weltweit. 

Wie komme ich nach Agra/zum Taj Mahal?

Der Taj Mahal liegt am Stadtrand von Agra – einer sonst unspektakulären Stadt, die sich etwa 200 Kilometer südlich von Delhi befindet. Die meisten reisen von Delhi aus nach Agra. Wir können dir nur wärmstens empfehlen, diese Strecke mit dem Zug zurückzulegen.

Die Zugfahrt von Delhi nach Agra dauert je nach Zug 2 bis 3 Stunden. Es gibt täglich unzählige Verbindungen. Unsere Wahl fiel auf den Shatabdi Express (Zugnummer 12002). Er verlässt Delhi von der New Delhi Railway Station früh am Morgen um 6 Uhr und kommt knapp 2 Stunden später um 7:57 Uhr in Agra an. Wir haben diese morgendliche Fahrt mit dem Zug sehr genossen!

Es ist gar nicht so leicht, von Europa aus bereits das Zugticket zu buchen, denn es gibt nicht nur unzählige Anbieter, sondern du benötigst oft auch eine indische Telefonnummer für die Buchung. Problemlos funktioniert es allerdings über den Anbieter 12go.asia.

Hier kannst du dein Ticket buchen: Zugticket Delhi-Agra via 12go.asia

Delhi Agra Zug
Agra Anreise

Wie viel Zeit soll ich für den Taj Mahal einplanen?

Die schlechte Nachricht: Seit einiger Zeit ist der Besuch vor Ort zeitlich beschränkt. Mit deinem Ticket darfst du maximal drei Stunden im Areal vom Taj Mahal verweilen. Wer länger bleibt, muss leider Strafe bezahlen.

In Agra selbst würden wir ein bis zwei Nächte einplanen. Abgesehen von der Besichtigung des Taj Mahals gibt es nämlich noch einige andere lohnenswerte Orte in Agra wie beispielsweise das Agra Fort. Außerdem gibt es rund um den Taj Mahal einige lohnenswerte Aussichtspunkte, die dir eine neue Perspektive auf das Weltwunder bescheren.

Preis & Öffnungszeiten

Eintritt: Das reguläre Ticket für TouristInnen kostet 1.100 Indische Rupien. Zusätzlich werden 200 Indische Rupien für den Innenraum des Mausoleums fällig. (Beim Online-Kauf sparst du 50 Indische Rupien.)
Öffnungszeiten: Der Taj Mahal öffnet 30 Minuten vor Sonnenaufgang und schließt 30 Minuten vor Sonnenuntergang. Das bedeutet, dass die Öffnungszeiten je nach Jahresverlauf leicht variieren. Am Freitag hat der Taj Mahal geschlossen!

Wichtige Infos zum Ticketkauf

Es gibt drei Zugänge zum Taj Mahal, wobei derzeit (Stand Anfang 2020) nur an zwei davon Tickets gekauft werden können: Taj Mahal Western Gate und Taj Mahal Eastern Gate. Das Southern Gate wird ausschließlich als Ausgang genutzt.

Das Ticket-Office öffnet an beiden Standorten (Western und Eastern Gate) jeweils eine Stunde vor Sonnenaufgang und hat bis 45 Minuten vor Sonnenuntergang geöffnet. Das Western Gate ist üblicherweise jener Zugang, den die Einheimischen nutzen. Am Eastern Gate versammeln sich eher die Reisegruppen, weshalb hier morgens mehr los sein kann.

Von beiden Gates sind es anschließend etwa 15 Minuten zu Fuß bis zum tatsächlichen Eingang ins Kerngelände des Taj Mahals. Die Strecke kannst du alternativ auch mit einer Rikscha zurück legen.

Vor dem tatsächlichen Eingang ins Kerngelände des Taj Mahals finden Security-Checks statt. Für Männer und Frauen gibt es eine getrennte Schlange. Hier mussten wir noch einmal ungefähr 10 bis 15 Minuten warten, ehe wir drinnen waren.

Wichtige Info: Wenn du dein Ticket am Ticket-Office kaufst sobald der Schalter öffnet, schafft du es definitiv nicht als erster in das Kerngelände des Taj Mahals, denn bis dahin haben sich schon jede Menge Leute vor dem Security-Check versammelt, die ihr Ticket bereits haben. Das Ticket kann man nämlich auch online kaufen. Außerdem erhalten viele Reisende ihr Ticket bereits vorab von ihrem Reiseveranstalter.

Hier kannst du das Ticket vorab online kaufen: Taj Mahal Online-Ticket

Zur Info: Die Seite gilt zwar als offizielle Website, ist aber nicht nicht nur sehr langsam, sondern auch unübersichtlich. Außerdem haben wir gehört, dass das Buchen der Tickets oft nicht funktioniert. Probier also am besten einfach mal dein Glück.

Reiseführer für den Norden Indiens: Unsere Empfehlung

Führt dich deine Reise durch das Goldene Dreieck und Rajasthan? Dann haben wir einen Tipp für dich: Der Lonely Planet Rajasthan, Delhi & Agra (Englisch) ist sehr übersichtlich und ansprechend gestaltet. Die neue Auflage erschien im Jahr 2019 und ist somit ziemlich aktuell. Klare Empfehlung!

Hier kannst du den Reiseführer kaufen: Lonely Planet Rajasthan, Delhi & Agra

Taj Mahal Sonnenaufgang

2. Sonnenaufgang beim Taj Mahal

Wenn man früh dran ist, dann kann man bei vielen Sehenswürdigkeiten ja den Menschenmassen entgehen: Nicht beim Taj Mahal! Du musst dir dessen bewusst sein, dass es praktisch unmöglich ist, den Taj Mahal ohne Menschen zu fotografieren. Die Morgenstunden sind Taj Mahal eine der beliebtesten Besuchszeiten.

Die gute Nachricht: Wir würden dir dennoch unbedingt den Sonnenaufgang für eine Besichtigung des Taj Mahals empfehlen. Das Licht ist nämlich einfach magisch! Mit ein bisschen Glück darfst du dich auf ein wenig (nicht zu viel) Morgennebel und ein wahrlich einzigartiges, sehr mystisches Ambiente freuen.

Vor uns steht der Taj Mahal, goldschimmernd im Morgennebel. Wir müssen kurz innehalten, um zu realisieren, wie schön er ist.

Je früher du kommst, desto besser! Das Areal (nicht der Ticket-Schalter) öffnet wie gesagt eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang. Und schon einige Zeit davor bildet sich hier vor dem Security-Check eine lange Schlange. Wenn du wirklich ganz vorne dabei sein möchtest, musst du dein Ticket schon vorab online kaufen (Infos siehe oben) und dich möglichst früh anstellen.

Wir empfehlen dir, dich nicht allzu sehr zu stressen. Wir waren bei weitem nicht die ersten im Areal und fanden die Atmosphäre dennoch atemberaubend! Außerdem verlaufen sich die Menschenmassen ohnehin ganz gut – besonders in der Früh.

Agra Tipps

3. Was du sonst in Agra erleben kannst

Agra Fort

Das Agra Fort ist nach dem Taj Mahal die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt. Es steht natürlich ziemlich im Schatten des Weltwunders, ist aber dennoch wirklich einen Besuch wert. Diese gigantische Festungsanlage aus Sandstein erinnert ein wenig an jene in Delhi, hat uns persönlich aber besser gefallen.

Das Fort stammt aus dem 16. Jahrhundert und war einst Residenz der Mogulherrscher. Du spazierst hier durch unzählige Gebäudeteile, Innenhöfe und Räume aus Sandstein und Marmor.

Die Anlage ist sehr weitläufig, plane also genügend Zeit ein. (Wir empfehlen mindestens 1,5 Stunden.) Ein Highlight ist auch der Blick auf den Taj Mahal in der Ferne, den du von hier genießt.

Infos zum Besuch des Agra Fort

Eintritt: 600 Indische Rupien
Öffnungszeiten: Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang

Rotes Fort Agra

Mehtab Bagh

Dieser Park befindet sich gegenüber des Taj Mahals, und zwar genauer gesagt auf der anderen Seite des Flusses. Vor allem zum Sonnenuntergang können wir dir einen Besuch sehr empfehlen. Von hier hast du nämlich einen wunderschönen Blick auf den sonnenbeleuchteten Taj Mahal. Der Park ist nicht sonderlich gepflegt, aber der Ausblick natürlich top.

Unser Tipp: Wenn du der Straße seitlich weiter nach vorne folgst, dann gelangst du zu einem kostenlosen Aussichtspunkt, der mindestens genauso schön ist.

Eintritt: 300 Indische Rupien

Taj Mahal Erfahrung
Taj Mahal Sonnenuntergang
Mehtab Bagh Agra

4. Essen und Trinken in Agra

Unser Restaurant-Tipp: Shankara Vegis Restaurant

In diesem kleinen, familiär geführten Restaurant im Zentrum von Agra haben wir sehr gut gegessen. Wie der Name des Restaurants schon verrät, gibt es hier vegetarische Küche. Alle bestellten Gerichte haben hervorragend geschmeckt. Die Preise sind absolut erschwinglich: Ein Thali kostet etwa 150 Indische Rupien.

Das Ambiente ist einfach, gemütlich und ziemlich authentisch. Es gibt einen Indoor-Bereich im Erdgeschoß und eine Dachterrasse mit einem etwas eingeschränkten Blick auf den Taj Mahal. Das Restaurant gibt es übrigens schon seit den 80er-Jahren – spricht für die Qualität, würden wir sagen.

Rooftop-Bar mit Blick auf den Taj Mahal

In Agra gibt es eine Reihe an Rooftop-Restaurants, von denen du einen tollen Blick auf den Taj Mahal genießt. Einige davon befinden sich nahe des südlichen Eingangs vom Taj Mahal. Die Qualität der Bars bzw. Restaurants ist allerdings meist eher bescheiden – hier steht wirklich der Ausblick im Mittelpunkt. Recht bekannt ist das Saniya Palace Restaurant.

Für ein luxuriöses Erlebnis kannst du dem wohl berühmtesten Hotel der Stadt, dem Oberoi Amarvilas, einen Besuch abstatten. Auch als externer Gast kannst du hier zum Beispiel Frühstück, Abendessen oder auch einfach nur für einen Drink vorbeikommen. Die besten Tische draußen sind oft für Hotelgäste reserviert, aber der Ausblick ist dennoch fantastisch.

Restaurants Agra Tipps

5. Unser Hotel-Tipp für Agra

In Agra gibt es eine ganze Menge richtig luxuriöse und teure Hotels. Unsere Empfehlung für dich ist allerdings das familiär geführte The Coral Court Homestay. Es befindet sich in einer ruhigen Wohngegend, etwa 15 Minuten zu Fuß vom Eastern Gate des Taj Mahals entfernt.

Das Homestay ist mit viel Liebe fürs Detail gefühlt. Man fühlt sich wirklich sehr wohl, was vor allem an den herzlichen und hilfsbereiten GastgeberInnen liegt.

Die Zimmer haben einen authentischen Charme, sind gut ausgestattet und sehr sauber – das ist ja leider in Indien nicht immer der Fall. Einen Pluspunkt gibt’s auch für das tolle, vielfältige Frühstück. Alles in allem: Wenn du eine gemütliche, liebevoll geführte Unterkunft suchst, bist du in diesem Homestay bestens aufgehoben!

Hier kannst du die Unterkunft buchen: The Coral Court Homestay

Taj Mahal Tipps

Transparenz: Einladung & Affiliate Links

Der Reiseveranstalter „erlebe“ hat die meisten Kosten vor Ort (Unterkünfte, Transport) übernommen. Die Flüge sowie einige Aktivitäten haben wir selbst bezahlt. Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Hast du den Taj Mahal ebenfalls schon besucht? Vielleicht sogar ebenfalls zum Sonnenaufgang? Wir freuen uns auf deine Erfahrungen und zusätzlichen Tipps!

6 Kommentare

  1. Susann

    Hier sprechen die Bilder wirklich Bände – einfach wundervoll! Vielen Dank für die Tipps, früh aufstehen lohnt sich also :)

    1. Sommertage

      Oh, und wie es sich lohnt! Die Stimmung ist einfach magisch! :)
      Liebe Grüße,
      Kathi

  2. Julia

    Einfach Schön! :-)
    Das Taj Mahal sieht einfach so perfekt aus, fast schon ein bißchen zu schön um echt zu sein, besonders im Sonnenaufgang… Die Kultur Indiens mit allen ihren Widersprüchen ist bestimmt ein spannendes Abenteuer… Mal sehen ob es mich auch noch irgendwann nach Indien verschlägt…

    1. Sommertage

      Ja, es ist total spannend und obwohl wir schon viel herumgekommen sind, ist eine Reise nach Indien nochmal ganz was anderes.
      Vielleicht verschlägt es dich ja schneller dorthin als gedacht – bei uns zumindest war’s ganz spontan ;-)

  3. sileas

    Wunderbar geschrieben, ich glaube ihr sprecht jedem Indien-Besucher von der Seele! Hab mir auch geschworen, dass ich dieses Land irgendwann wieder besuche, aber hoffentlich vergeht bis dahin nicht allzu viel Zeit ;)

    1. Sommertage

      Oh, vielen Dank <3
      Wir möchten auch unbedingt ganz bald wieder hin! Indien ist soooo beeindruckend – und zwar nachhaltig...
      Liebe Grüße,
      Kathi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner