Direkt zum Inhalt wechseln

Höhlen von Postojna & Höhlenburg Predjama: Erfahrungsbericht und Tipps

24 Kilometer lang & bis dato 38 Millionen Mal besucht: Postojna ist eine Tropfsteinhöhle der Superlative. Die zweitgrößte Tropfsteinhöhle der Welt ist zurecht eine der Hauptattraktionen Sloweniens. „Gigantisch“ wäre in Anbetracht der Ausmaße der Höhlen von Postojna noch untertrieben.

Allerdings: Der Besuch der Postojna-Höhlen erinnert stark an einen Vergnügungspark. Kein Wunder, denn irgendwie müssen die Massen an TouristInnen ja durch das Höhlensystem geschleust werden. In diesem Blogartikel erzählen wir dir von unseren Erfahrungen und verraten, was du beim Besuch der Postojna-Höhlen beachten solltest.

1. Höhlen von Postojna

Etwa auf halbem Weg zwischen der Hauptstadt Ljubljana und der Küste Sloweniens liegt der unscheinbare Ort Postojna. Auf den ersten Blick mag man gar nicht für möglich halten, dass sich hier eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes befindet.

Der Andrang ist enorm: Unglaubliche 8.000 Menschen wandern in der Hochsaison täglich durch das Höhlensystem von Postojna („Postojnska jama“). Dass es sich bei diesem Erlebnis also um keinen Geheimtipp handelt, sollte einem jedenfalls bewusst sein. Und dennoch: Mit den bizarrsten Stalagmiten und Stalagtiten sind die Tropfsteinhöhlen von Postojna schlichtweg beeindruckend.

Besuch der Höhlen von Postojna: So läuft es ab

Die klassische Besichtigung der Postojna-Höhlen dauert ziemlich genau 1,5 Stunden und folgt immer demselben Ablauf: Vor dem Eingang wirst du zunächst je nach Sprache in kleinere Gruppen eingeteilt. Anschließend fährst du mit der Grottenbahn ungefähr 10 Minuten in die Höhle hinein. Auf der Zugfahrt wird dir vermutlich das erste Mal so richtig bewusst werden, welche unfassbaren Dimensionen dieses Höhlensystem besitzt.

Den zweiten Teil der Tour legst du zu Fuß zurück. Auf dem etwa 1-stündigen (barrierefreien!) Spaziergang querst du unzählige Säle und kannst die kuriosesten Tropfsteinformationen bestaunen. So führt dich dein Weg etwa durch den sogenannten „Spaghetti-Saal“, in dem abertausende dünne Kalksteine von der Decke hängen. Alle paar Hundert Meter sammelt sich die Gruppe und du erhältst einige Hintergrundinfos.

Der letzte Stopp der Führung ist ein Souvenirladen, ehe es mit der Bahn wieder in rund 10 Minuten zum Ausgang retour geht. Fazit: Die Szenerie ist schlichtweg beeindruckend, keine Frage. Du solltest dich allerdings auf sehr, sehr viele Menschen einstellen – ganz besonders in der Hochsaison.

Tipps zum Höhlenbesuch

Tickets: In der Hochsaison kann man ohne Zweifel von Massentourismus sprechen. Daher empfehlen wir dir unbedingt, die Tickets vorab über die offizielle Website zu kaufen, um der Schlange vor dem Ticketschalter zu entgehen.

Kleidung: In der Höhle hat es konstante 10 Grad Celsius. Besonders im Sommer solltest du dir daher unbedingt etwas Zusätzliches zum Anziehen mitnehmen. Der Boden ist zwar rutschfest, doch trittsichere Schuhe sind nicht verkehrt.

Rundweg: Insgesamt dauert der Besuch 90 Minuten. Der rund 1-stündige Weg ist barrierefrei, d.h. sowohl für Kinderwägen als auch für Rollstühle geeignet.

Fotografieren: Ist erlaubt, allerdings ausschließlich ohne Blitz! Das Blitzlicht würde den Tropfsteinen schaden.

Infos zum Besuch der Höhlen von Postojna im Überblick

Preis: 25,80 Euro (Nebensaison) bzw. 27,90 Euro (Hauptsaison)
Führung: Eine Führung ist verpflichtend und findet alle 30-60 Minuten statt. In der Hochsaison empfiehlt es sich, die Tickets vorab online zu kaufen.
Parken: 5 Euro

Postojna Bahn
Höhlen Postojna

2. Höhlenburg Predjama

Nur etwa 15 Autominuten von Postojna entfernt befindet sich ein weiteres Highlight der Region: die Burg Predjama („Predjamski Grad“). Die skurrile Burg, die in eine Felswand gebaut ist, ist die größte Höhlenburg der Welt und eines der bekanntesten Fotomotive Sloweniens. Zurecht, wie wir finden – wir haben noch nie etwas Vergleichbares gesehen. Beeindruckend ist auch das Alter der Burg: Sie stammt nämlich aus dem 12. Jahrhundert.

Du kannst die Burg Predjama entweder nur von außen besichtigen (so wie wir das getan haben) oder aber du kaufst ein Ticket. Dann erhältst du einen Audioguide und kannst dir deinen Weg durch die Höhlenburg bahnen. Falls deine Zeit eher knapp bemessen ist: Wir sind der Meinung, dass sich ein Zwischenstopp auch nur für die Außenansicht der Burg lohnt.

Infos zum Besuch der Burg Predjama

Preis: 13,80 Euro (Nebensaison) bzw. 14,90 Euro (Hauptsaison); Kombiticket mit Postojna Höhlen um 35,70 Euro (Nebensaison) bzw. 38,50 Euro (Hauptsaison)
Parken: Kostenloser, aber recht kleiner Parkplatz vorhanden (alternativ im Sommer: Kostenloser Shuttlebus von Postojna)

Höhlenburg Predjama

3. Tipp: Unsere Unterkunft in Postojna

Da wir Postojna gleich in der Früh nach der Öffnung besuchen wollten, entschieden wir uns für eine Übernachtung in der Region. Unsere Wahl fiel auf den sehr schön renovierten, ehemaligen Bauernhof namens Smrekarjeva Domačija. Die Unterkunft wird ausgesprochen familiär und persönlich geführt und man fühlt sich vom ersten Moment an sehr willkommen.

Die Zimmer (wir hatten das Familienzimmer) sind geräumig und man hat alles, was man braucht – es gibt sogar einen Fernseher mit deutschsprachigen Sendern. Unser persönliches Highlight jedoch war die kulinarische Verpflegung: Das Frühstück ist klein, aber fein mit sehr vielen regionalen und hausgemachten Köstlichkeiten. Zum Abendessen wurde uns das beste vegetarische Essen unserer Slowenien-Reise serviert.

Alles in allem: Sehr empfehlenswert und das mit Abstand beste Preis-Leistungs-Verhältnis unserer gesamten Reise.

Hier kannst du die Unterkunft buchen: Smrekarjeva Domačija


Transparenz: Affiliate Links

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Hast du die Höhlen von Postojna oder die Höhlenburg Predjama schon einmal besucht? Wenn ja, hat es dir gefallen? Wenn du noch weitere Tipps hast, dann freuen wir uns sehr auf deine Erfahrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner