Direkt zum Inhalt wechseln

Food Tour und Thai-Kochkurs: Bangkok kulinarisch entdecken

Einladung

Bangkok. Oder: Wenn du durch die Straßen spazierst und dich wie in einer begehbaren Großküche fühlst. Überall strömen Gerüche auf dich ein, von streng riechenden, exotischen Kokossuppen bis zu duftender, frisch aufgeschnittener Ananas. Von würzigem Pad Thai bis zu süßem Sticky Rice.

Nirgendwo in Thailand fühlen sich Foodies wohler als in der Millionenmetropole Bangkok. Ob simples Street Food oder exquisite Hauben-Küche – Bangkok hat es einfach drauf. Möchtest du ebenfalls Bangkok kulinarisch entdecken? In diesem Blogartikel verraten wir dir unsere Favoriten.

1. Eine Food Tour durch Bangkok

Bangkok im Rahmen einer Street Food Tour zu erkunden ist einer der besten Tipps, den wir dir geben können, wenn du zum ersten Mal in diese verrückte Stadt reist. Du lernst so viele spannende Details über die Küche Thailands kennen. „Niemals, absolut niemals, würden wir diese Garküche alleine betreten“. So ähnlich lautete unser Gedanke bei beinahe jedem Stopp der Food Tour. Und weißt du was? Jedes einzelne Mal wurden wir eines Besseren belehrt.

Man mag nicht für möglich halten, welche kulinarischen Schätze sich hinter der Fassade so manch eines Lokals verbergen. So etwa in einem muslimischen Restaurant im Herzen von Bangkok. Serviert werden indisch geprägte Currys – wir waren sofort im 7. Thai-Food-Himmel.

Oder in jenem Straßenlokal, das bereits um 10 Uhr morgens bestens besucht war. Die rosafarbene Fischsuppe wollten wir unserem Magen zur frühen Stunde dann allerdings doch nicht zumuten. Weiter ging’s in ein winziges Lokal auf der anderen Seite des Flusses, in das sich kein einziger Tourist verirren würde. Wow! So köstlichen Papaya-Salat haben wir noch niemals gegessen.

Du siehst schon: Bei einer Foodtour durch Bangkok verlässt du deine „Komfortzone“ und kannst auch thailändisches Street Food probieren, an das du dich sonst nicht trauen würst. Genau deshalb fanden wir den Vormittag großartig und können dir eine Tour zu den Restaurants und Garküchen Bangkoks wärmstens empfehlen.

Für wen ist eine Food Tour durch Bangkok geeignet?

Wir empfehlen die Food Tour besonders Thailand/Bangkok-Neulingen und jenen, die gerne authentisches Street Food probieren möchten, sich aber bisher noch nicht so richtig getraut haben. Wenn du Thai-Food-Experte bist, dann wirst du vielleicht wenig Neues lernen.

Infos zur Food Tour durch Bangkok

Wir haben an dieser Food Tour teilgenommen: Kulinarische Tour in Bangkoks Altstadt. Sie findet jeweils von Montag bis Samstag zwischen 9:30 und 13 Uhr statt und steuert so einige Garküchen und Lokale an. Geleitet wird sie von einem englischsprechenden Guide. Die Größe der Gruppe variiert. Bei uns waren es etwa 15 Leute, was aber kein Problem war. Unser Tipp: Lass das Frühstück an diesem Tag besser aus, denn du wirst SO viel essen!

Übrigens: Auch, wenn du dich vegetarisch ernährst, kann du problemlos an der Food Tour teilnehmen. Es gibt bei so gut wie jedem Stopp eine vegetarische Alternative. 

Hier kannst du die Tour buchen: Kulinarische Tour in Bangkoks Altstadt

Bangkok Kochkurs Food Tour

2. Thai-Kochkurs in Bangkok

Wenn du gerne mehr über die Zubereitung von Thai Food erfahren möchtest, dann ist ein Kochkurs ganz bestimmt etwas für dich. In Bangkok gibt es unzählige Kochkurse im Angebot. Unserer fand in der Amita Cooking School statt, die wir dir wärmstens empfehlen können.

Die Fahrt entlang der Khlongs, der Kanäle von Bangkok, ist bereits vielversprechend: in einem Longtailboat geht es vorbei an palmengesäumten Ufern, Waranen und Stelzenhäusern in Richtung Norden der Stadt. Mit der Amita Cooking School hat Besitzerin Tam im Haus ihrer Eltern eine kleine Oase geschaffen. Inmitten von Kräutergärten, Vogelgesängen und Flussrauschen bringt dir Tam und ihr entzückendes Team an einem Vormittag die Faszination des Thai Foods näher.

Bei uns standen folgende Gerichte auf der Speisekarte: Hühnchen bzw. Tofu in Pandanblättern („Gai Hor Bai Toey“), eine scharfe Garnelen- bzw. Gemüsesuppe („Tom Yam Goong“) und Schweinefleisch bzw. Tofu mit Holy Basil („Phat Kra Pow Moo Sab“). Und als Dessert gab es die leckersten Kokosnusspancakes: „Ka Nom Krok“. Am Ende des Kochkurses gibt’s Mittagessen. Und natürlich werden hier die selbst zubereiteten Speisen gegessen.

Für wen ist ein Thai-Kochkurs geeignet?

Wir können dir den Thai-Kochkurs besonders empfehlen, wenn du auf der Suche nach einer kurzweiligen Aktivität in Bangkok bist. Erwarte dir nicht, dass du nach ein paar Stunden die thailändische Küche beherrschst. Die Abläufe bei einem solchen Kochkurs sind natürlich sehr optimiert. Das bedeutet: Den Abwasch oder auch teilweise die Vorbereitung übernehmen die Mitarbeiter für dich. Für einen unterhaltsamen Einblick in die Welt des Thai Foods ist ein Kochkurs perfekt.

Infos zum Thai-Kochkurs in Bangkok

Beim halbtägigen Kurs in der Amita Cooking School kocht man drei Gerichte und ein Dessert. Die Rezepte wechseln je nach Wochentag. Es gibt immer auch eine vegetarische Alternative. Der Kurs dauert von 9:30 bis ca. 14 Uhr und kostet ca. 110 Euro pro Person.

Hier kannst du den Kochkurs buchen: Thai-Kochkurs Amita Cooking School

3. Fine Dining: The House on Sathorn

Suchst du nach einer außergewöhnlichen Location für ein wirklich außergewöhnliches Abendessen? Dann können wir dir das The House on Sathorn bzw. genauer gesagt dessen Restaurant Paii wärmstens empfehlen. Wenn du ein Fan von Seafood und Fine Dining bist, dann musst du dort hin! Von außen ist das Kolonialgebäude prunkvoll beleuchtet, innen ist es fancy und gediegen.

Für wen ist ein Abendessen im „The House on Sathorn“ geeignet?

Wenn du gerne Fisch und Meeresfrüchte isst und schick Abendessen gehst, dann können wir dir das Restaurant wärmstens empfehlen. Die Atmosphäre und die Küche sind wirklich etwas Besonderes und auch die Qualität der Cocktails ist außergewöhnlich.

Kleiner Nachteil: Ausblick – wie etwa im Sirocco – gibt’s keinen. Falls du mit Fine Dining nichts anfangen kannst, dann bleib besser beim Street Food, denn auch das ist in Bangkok großartig, keine Frage.

Infos zum Essen & Trinken im „The House on Sathorn“

Rechne hier unbedingt mit einem gehobenen Preisniveau. Aktuelle Preise findest du auf der Website. Wenn man bedenkt, auf welch hohem Niveau hier gekocht wird, sind die Preise wirklich fair. Und nebenbei ist das Ambiente großartig.

Wenn dir der Preis zu hoch ist, dann kannst du natürlich auch einfach „nur“ für einen Cocktail die Bar des „The House on Sathorn“ besuchen.

Ein weiterer Tipp ist der Heritage Afternoon Tea. Hier darfst du dich auf eine exklusive Teezeremonie in stimmungsvollem Ambiente freuen. Der Preis beträgt 1.690 Baht pro Person.

4. Weitere Restaurant-Tipps für Bangkok

Das war noch nicht alles: Wir haben noch drei weitere Restaurants besucht, die wir auf keinen Fall unerwähnt lassen möchten, weil das Essen wirklich gut und die Atmosphäre toll war.

Nunu Pad Thai

Lange waren wir auf der Suche, aber endlich haben wir es gefunden: Das beste Pad Thai in Bangkok. Nunu Pad Thai ist ein absoluter Geheimtipp – wir haben davon noch auf keinem anderen Blog gelesen, sondern haben den Tipp von unserem Hostelbesitzer erhalten. Hier essen derzeit (Februar 2020) fast ausschließlich Locals zu Abend.

Wie komme ich zu Nunu Pad Thai?

Mit dem Skytrain fährst du bist zur Station „Wongwian Yai“. Hier verlässt du die Station beim Ausgang Nummer 3 (Exit 3) und fährst mit dem Lift nach unten. Anschließend biegst du links in die Soi Krungthonburi 1 ein. Diese gehst du bis zur Latya Road. Biege dort rechts ab (ohne die Latya Road selbst zu überqueren). Jetzt sind es noch ca. 200 Meter bis zu Nunu Pad Thai. Du findest ihn nach der Bank (Siam Commercial Bank). Achte auf den Cowboy-Hut, denn Nunu kocht immer mit seinem Hut!

Adresse: 286 Latya Road, Bangkok Thailand
Preise: ca. 100 Baht für ein Pad Thai
Öffnungszeiten: täglich außer Montag von 16 bis 22 Uhr

Nunu Pad Thai

Sala Rattanakosin Eatery and Bar

Wenn du nicht gerade Pech mit dem Wetter hast (so wie wir), dann genießt du von der Terrasse des Restaurants Sala Rattanakosin einen ungetrübten Blick auf den majestätischen Wat Arun. Die Preise im Sala Rattanakosin sind zwar gehoben, aber für die Qualität der Gerichte und das Ambiente vollkommen in Ordnung. Hauptgerichte kosten etwa ab 500 Baht (exkl. Steuern und Service Charge).

Falls du nicht so viel Geld ausgeben möchtest, dann komm ganz einfach für einen Cocktail zum Sonnenuntergang ins Sala Rattanakosin. Das haben wir bei unserem letzten Aufenthalt in Bangkok gemacht. Von der Bar am Dach hast du einen großartigen Blick auf den Tempel.

Wie komme ich zum Sala Rattanakosin?

Das Sala Rattanakosin liegt auf der Höhe des Wat Arun, allerdings auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses (also in der Nähe des Wat Pho). Du kannst beispielsweise mit dem Chao-Phraya-Express-Boot bis zur Station „Tha Tien“ fahren. Von dort ist es nur noch ein kurzer Fußweg.

Adresse: 39 Maharat Road Tha Thien, Soi, Bangkok
Preise: Hauptgerichte ab 500 Baht
Öffnungszeiten: Abendessen täglich 17:30 bis 22:30 Uhr

Rooftop Bars Bangkok

Err Urban Rustic Thai

Wenn dir das Essen im Sala Rattanakosin zu teuer ist, dann gibt es eine günstigere Alternative gleich ums Eck: Im Err Urban Rustic Thai Restaurant wird klassische thailändische Küche serviert. Hier muss man sich einfach wohlfühlen! Das Ambiente ist unglaublich gemütlich, aber doch sehr hip – ein bisschen wie in einem Wohnzimmer.

Die Preise sind zwar etwas teurer als in vergleichbaren Restaurants, aber absolut im Rahmen. Hauptgerichte kosten ab ca. 250 Baht (exkl. Steuern und Service Charge). Auf der normalen Speisekarte gibt es nur wenige vegetarische Alternativen – frag am besten nach der vegetarischen Speisekarte. Achja, und probier unbedingt den Passion Fruit Juice – ein Traum!

Wie komme ich zum Err Urban Rustic Thai?

Das Err Urban Rustic Thai liegt ganz in der Nähe der Skytrain-Station „Thong Lor“. Von der Station sind es nur wenige Minuten zu Fuß.

Adresse: 56/10 Thong Lo Road, Wattana, Bangkok
Preise: Hauptgerichte ab ca. 250 Baht
Öffnungszeiten: täglich außer Mittwoch von 17 bis 23 Uhr

Tipps Restaurant Bangkok

5. Weitere Reisetipps für Bangkok im Überblick

Suchst du noch eine passende Unterkunft in Bangkok? All unsere Empfehlungen für Unterkünfte findest du in unserem Artikel Hoteltipps für Bangkok.

Etwas, das man in Bangkok nicht auslassen sollte, ist der Besuch einer Rooftop Bar. Wir haben schon unzählige davon besucht und erzählen dir von unseren Erfahrungen in unserem Artikel Die coolsten Rooftop Bars in Bangkok.

Ein richtig cooler, authentischer Markt ist zum Beispiel der Wang Lang Markt. Noch mehr Insidertipps für Bangkok verraten wir dir in unserem Artikel Geheimtipps für Bangkok.

Unsere Bloggerkollegen Stefan und Florian haben ein tolles Buch mit 555 Tipps für Bangkok geschrieben. Die beiden sind Bangkok-Experten. Hier bekommst du also die volle Ladung an Insider-Tipps für Bangkok.

Wir haben von unserer Thailand-Reise auch ein Video mitgebracht, in dem Bangkok ebenfalls vorkommt. Enjoy!


Transparenz: Teilweise Einladung

Einige der Inhalte dieses Artikels sind im Zuge einer Thailand-Reise entstanden, auf die wir vom Thailändische Fremdenverkehrsamt eingeladen wurden. Auf unsere Meinungen hat das keinen Einfluss. Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen mit sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über diese Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Keine Sorge: Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts und du kannst unsere Arbeit ganz einfach unterstützen. Coole Sache, oder? Tausend Dank von uns beiden!

Warst du auch schon in Bangkok und hast noch weitere kulinarische Tipps? Vielleicht hast du schon einen Kochkurs oder eine Food Tour gemacht, die du empfehlen kannst? Wir freuen uns auf deine Erfahrungen!

10 Kommentare

  1. Charlie

    Hi, kann es sein, dass das Err Urban umgezogen ist? Bei Google Maps finde ich es nur in Wattana.

    1. Sommertage

      Danke für den Hinweis. Offenbar sind die wirklich umgezogen. Wir haben das in unserem Blogartikel aktualisiert.

  2. Danni

    Toller Bericht und deine Bilder sind der Hammer, ich habe Gott sei Dank den Vorteil das meine liebste Frau Thailänderin ist und kann deshalb oft die tollen Gerichte geniessen. Mein Favorit sind schwarze Eier mit Hackfleisch, Chilli und Thaibasilikum. Der größte Nachteil von Thaiessen ist der Geruch es stinkt schrecklich in der Wohnung…

    1. Sommertage

      Wow, das ist wirklich ein Glück, wenn man dieses leckere Essen so oft genießen darf! :) Aber die Sache mit dem Geruch können wir bestätigen haha. Kein Vorteil ohne Nachteil ;)
      Alles Liebe, Kathi

  3. Heike

    Eure Bilder machen wieder sooo Lust, nach Thailand zu fahren und endlich den damals vorgenommenen, aber aus Zeitmangel nicht durchgeführten Kochkurs zu machen. Danke für’s Teilen :-) GLG Heike

    1. Sommertage

      Für uns war es mittlerweile schon der zweite Kochkurs in Thailand – wenn du genügend Zeit hast, solltest du dir unbedingt einen ganzen Tag dafür Zeit nehmen :)

  4. Julia

    Waaah wie cool! Das schaut alles SO gut aus! Das House of Sathorn ist schon mal für den nächsten romantischen Abend in BKK vorgemerkt ;)

    1. Sommertage

      Jaaaaa, merk dir das Restaurant unbedingt! Es war wirklich ein Traum! Würde dir bestimmt gefallen :)
      Alles Liebe, Kathi

  5. Tabea

    Mensch, du machst mir so viel Appetit auf Thailändisches Essen… das ist doch fast schon gemein ;) Ich muss wohl mal im Internet nach Rezepten stöbern und nach dem anstehenden Umzug dann selbst mal ein wenig in der Küche rumprobieren, denn eine Reise ist gerade zeitlich und finanziell nicht drin :(

    Der Kochkurs klingt allerdings total spannend. Ich stelle es mir toll vor, vor Ort zu lernen, wie man typische Gerichte zubereitet… auch wenn das nachkochen hier in Deutschland dann aufgrund der Zutatenbeschaffung schwerer wird.

    Liebe Grüße

    1. Sommertage

      Hehe, dann geht es nicht nur uns so. Wir sind einfach unsterblich in die thailändische Küche verliebt! Wir kochen selbst auch sehr gerne zu Hause thailändisch. Wenn man ein paar Basics daheim hat, dann klappt das auch ganz gut :) In Wien haben wir zum Glück ganz viele Läden, die alle notwendigen Zutaten im Sortiment haben.
      Wir können dir übrigens unser Rezept für Hühnchen (klappt auch mit Tofu) und Cashewnüssen sehr empfehlen. Findest du auf unserem Blog ;)
      Alles Liebe,
      Kathi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner